Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wiki:oelde_stromberg_coellentrup

zurück zu : [Stadt Oelde]

Cöllentrup

Dieses ist die Beschreibung des Oelder Ortsteil Cöllentrup.

Hausstätten- und Höfeliste

[Cöllentrup Hausstätten- und Höfeliste]

Sie umfasst die Hofnummern 1 bis . Dieses ist etwa der Umfang der 1820 existierenden Häuser und Höfe.

Bücher

Geschichte

Stadtteile sind Oelde, Stromberg, Lette, Sünninghausen. Weiterhin existieren die Bauerschaften Ahmenhorst, Keitlinghausen, Menninghausen, Bergeler um Oelde. Cöllentrup und Linzel um Stromberg und Wibberich zu Sünninghausen.

Stromberg wurde 1177 erstmals als Landesburg der Bischöfe von Münster (Westfalen) urkundlich erwähnt. Bis 1803 war es fürstbischöflicher Verwaltungsbezirk, danach eigenständige Titularstadt.

Am 1. Januar 1970 erfolgte die Eingemeindung von Lette, Sünninghausen und dem Kirchspiel Oelde. Am 1. Januar 1975 kam Stromberg hinzu.

Karten

Stadt Oelde im Kreis Warendorf

Ortsteil Cöllentrup

Cöllentrup, Stadt Oelde siehe: Maps

Dokumente

Verweise

Auskünfte

Archive Cöllentrup

Heimatverein Cöllentrup

wiki/oelde_stromberg_coellentrup.txt · Zuletzt geändert: 2021/04/02 20:33 von michael