Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wiki:wadersloh_diestedde_entrup

zurück zu : [Gemeinde Wadersloh]

www.Diestedde.de

Entrup

Dieses ist die Beschreibung des Wadersloher Ortsteil Diestedde-Entrup.

Hausstätten- und Höfeliste

[Entruper Hausstätten- und Höfeliste]

Sie umfasst die Hofnummern 1 bis . Dieses ist etwa der Umfang der 1820 existierenden Häuser und Höfe.

Literatur

Geschichte

Das Wort Diestedde geht zurück auf das Vorhandensein einer Thing-Stätte. Thing ist ein altdeutscher Ausdruck für die Stelle, an der ein Gericht oder Tribunal abgehalten und die Strafe vollstreckt wurde. Die Thing-Stätte in Diestedde ist der als „1000-jährige Eiche“ bezeichnete Baum in der Nähe des Schlosses Crassenstein. Aus Thing wurde dann im Sprachwandel Thie und durch einen Lautwandel vom T zum D entstand der heutige Name Diestedde.

Diestedde wurde erstmals 1136 als Disteten urkundlich erwähnt. 1419 ging das damalige Schloss Crassenstein an die Herren von Wendt, 1570 wurde das heutige Schloss errichtet, das nach 1800 klassizistisch umgebaut wurde. 1841 folgte die Bildung des Amtes Liesborn aus den Gemeinden Diestedde, Herzfeld, Liesborn und Wadersloh. Es wurde aber schon 1844 aufgeteilt, woraus unter anderem die Gemeinden Wadersloh und Diestedde entstanden.

Seit dem 1. Januar 1975 gehört die ehemalige Gemeinde Diestedde anlässlich einer kommunalen Neuordnung zur Gemeinde Wadersloh.

Karten

Gemeinde Wadersloh im Kreis Warendorf

Ortsteil Diestedde Dorfbauerschaft

Entrup, siehe: Maps

Dokumente

Verweise

Auskünfte

Gemeindearchiv Wadersloh

Heimatverein Diestedde

www.Diestedde.de

Auskünfte oder weitere ausführliche Unterlagen in digitaler Form zu einzelnen Höfen erhalten Sie unter:

                  info@westfalenhoefe.de
wiki/wadersloh_diestedde_entrup.txt · Zuletzt geändert: 2021/04/02 20:42 von michael